Magere Ausbeute bei den Landesmeisterschaften der Aktiven in Ulm (17.-18.07.21)

Eigentlich wollte die Wäldenbronnerin Lea Riedel (VfL Sindelfingen) nach ihrem 2. Platz im Kugelstoßen bei den U23-Europameisterschaften auch den Landestitel gewinnen. Doch Alina Kenzel (24) vom VfL Waiblingen war an diesem Tag die stärkere und gewann mit 17,68 Meter klar vor der 2 Jahre jüngeren Riedel, die auf 16,23 Meter kam. Erst vor einer Woche war Riedel in Tallinn ein unglaublicher Stoß auf 17,86 Meter gelungen.
Mit einem starken 3.Platz im Speerwerfen hat sich Rebecca Zweigle (LG Neckar-Erms-Aich) nach einer wettkampfreduzierten Phase eindrucksvoll zurückgemeldet. Im 6. Versuch schob sich die Bempflingerin mit 41,45 Meter noch auf einen Medaillenrang vor. Es siegte erwartungsgemäß Franka Arnold (SSV Ulm) mit 49,37 Meter vor Mandy Münkle (TUS Metzingen/41,92). Nicola Pugge´ (TG Nürtingen) kam mit 33,47 Metern auf den 6. Platz. Nicht in den Endlauf reichte es für Pugge´ über 100 Meter Hürden. Mit 15,67 Sekunden (9.Platz) lief die 19-jährige zwar persönliche Bestzeit, doch für den Einzug ins Finale wären 15,26 Sekunden nötig gewesen. Den Titel holte überlegen Sophie Hamann (TUS Metzingen) in 14,06 Sekunden vor Naemi Kehrer (LAV Tübingen/14,78).
Einen guten Wettkampf absolvierte Annika Hess (LG Neckar-Erms-Aich) als 7.beste im Diskuswerfen. Dabei steigerte die 19-jährige mit 36,47 Meter ihre persönliche Bestleistung um knapp eineinhalb Meter. Bei den Landesmeisterschaften der U20 vor einer Woche in Karlsbad hatte Annika Hess mit 32,73 Metern überraschend die Silbermedaille gewonnen.
Über 400 Meter Hürden kam David Hunger (LG Neckar-Erms-Aich) in 63,64 Sekunden auf den 10. Platz.

Martin Moll

Super User

Kalender ES